Sparbuch des Kindes bei gemeinsamer Obsorge

iie
Beiträge: 70
Registriert: 30.01.2007, 12:27
Wohnort:
Kontaktdaten:

Sparbuch des Kindes bei gemeinsamer Obsorge

Beitragvon iie » 24.06.2015, 12:55

Meine Mutter ist gestorben und ohne Testament hat sie allen Enkelkindern je 1000 Euro hinterlassen was vin allen 3 Erben - also mir und 2 Mitgeschwistern anerkannt wird. Mein jüngster Sohn aus 2.Ehe ist 9 und ich sehe nicht ein warum ich meiner exfrau - bei gemeinsamer Obsorge - das Sparbuch aushänfigen soll- Diese stiichelt immer wieder bei meinem Bruder nach der mir jetzt mit dem ABGB daher gekommen ist und meint ich müsse dem Kind das Sparbuch aushändugen.
Zumal ich auch am 26.5. einen Antrag auf alleinige Obsorge eiungebracht habe denke ich ist die Vermögensverwaltung selbst wenn das Gericht den Antrag ablehnen sollte und es bei der gemeinsamen Obsorge bliebe . Sache beider Elternteile - im Scheidungsvergleich gibt es keine Regelung dazu. Mit der Bitte um klare Antwort - danke ich im Voraus.

Karin
Beiträge: 812
Registriert: 08.02.2007, 09:50

Re: Sparbuch des Kindes bei gemeinsamer Obsorge

Beitragvon Karin » 24.06.2015, 14:10

iie hat geschrieben:Meine Mutter ist gestorben und ohne Testament hat sie allen Enkelkindern je 1000 Euro hinterlassen was vin allen 3 Erben - also mir und 2 Mitgeschwistern anerkannt wird. Mein jüngster Sohn aus 2.Ehe ist 9 und ich sehe nicht ein warum ich meiner exfrau - bei gemeinsamer Obsorge - das Sparbuch aushänfigen soll- Diese stiichelt immer wieder bei meinem Bruder nach der mir jetzt mit dem ABGB daher gekommen ist und meint ich müsse dem Kind das Sparbuch aushändugen.
Zumal ich auch am 26.5. einen Antrag auf alleinige Obsorge eiungebracht habe denke ich ist die Vermögensverwaltung selbst wenn das Gericht den Antrag ablehnen sollte und es bei der gemeinsamen Obsorge bliebe . Sache beider Elternteile - im Scheidungsvergleich gibt es keine Regelung dazu. Mit der Bitte um klare Antwort - danke ich im Voraus.


Mooooment, ihre Mutter ist verstorben und es gab kein Testament?
Dann erben mW nur der Ehegatte (falls vorhanden) und die leibl. Kinder (nicht aber die Enkelkinder).
Liebe Grüße
Karin

iie
Beiträge: 70
Registriert: 30.01.2007, 12:27
Wohnort:
Kontaktdaten:

Re: Sparbuch des Kindes bei gemeinsamer Obsorge

Beitragvon iie » 24.06.2015, 15:18

:lol:
Die gesetzliche Erbfolge ist klar keine Frage.
Ehegatte verstorben.
3 Kinder .

Jedoch hat die Mutter vor ihrem Tod 9 der 12 Enkel bereits je 1000 Euro freiwillig überlassen. Für meine Kinder aus ertser Ehe und zweite Ehe war das Geld bei seite gelegt.
Die aus erster Whe haben die 1000 Wuro nun da volljährig von uns ausgehändiugt bekommen, der 9kährige aus zweiter Ehe die ebenso geschioeden ist wird m M nach von beiden obsorgeberechtigten Eltern vertreten.
Ich möchte die 1000 Euro zu seinem Wohl nicht abn meine Exdrau aushändiugen sondern bis 14 verwalren.


Zurück zu „Obsorge“