Aushändigung meines Sparbuches

ErwinJimmy
Beiträge: 1
Registriert: 17.12.2010, 14:57

Aushändigung meines Sparbuches

Beitragvon ErwinJimmy » 17.12.2010, 15:13

Hallo erst einmal,

Ich habe folgendes Problem,

Mein Großvater hat einmal ein Sparbuch für mich eröffnet, meine Mutter auch, nach ein paar Jahren hat meine Mutter die beiden Sparbücher zusammengelegt, auf dieses Sparbuch das zusammengelegt worden ist, hat (angeblich laut meiner Mutter) mein Vater den ich nie kennen gelernt habe (er ist jetzt in Pension und lebt in der Schweitz laut Angabe meiner Mutter) auch Geld eingezahlt, meine Mutter hat mir einmal gesagt wie ich ca 14 war dass eine sehr hohe Summe auf dem Sparbuch sein soll wie ich sie gefragt habe, sie sagte mir auch dass ich das Sparbuch mit 18 bekomme. Mit 18 habe ich sie um das Sparbuch gebeten, darauf bekam ich die Antwort dass sie es mal holen wird wenn sie zeit hat das ich ein paar Monate so gegangen und irgendwann hat sie mir gesagt dass ich es nach dem Bundesheer bekomme, nach meiner Wehrdienstzeit + Verlängerung bat ich sie wieder um das Sparbuch und sie hielt mich weiterhin hin mit der (mMn.) Ausrede dass sie keine Zeit hat auf die Bank zu gehen um es zu holen. Ich bin nun schon 20. und habe mein Sparbuch noch immer nicht bekommen, und wollte Fragen ob es evtl. rechliche Möglichkeiten gibt mir das Sparbuch zu holen. Es hört sich zwar hart an gegen meine eigene Mutter evtl rechtliche Schritte einleiten zu wollen, nur ich will mir schließlich mit dem Geld dass Mein Großvater welcher noch lebt und mein Vater für mich eingezahlt haben eine Existenz aufbauen.

Ich hoffe ihr könnt mir Tipps bzw Ratschläge geben, ich wäre euch sehr verbunden!

Vielen Dank schon mal im Voraus

ErwinJimmy

guevara
Beiträge: 913
Registriert: 13.12.2009, 13:07

Re: Aushändigung meines Sparbuches

Beitragvon guevara » 17.12.2010, 17:22

wird vermutlich schwierig bis unmöglich werden, die herausgabe des sparbuches (so ein solches überhaupt noch vorhanden ist :| ) von ihrer mutter rechtlich zu erzwingen.

auch wenn großvater und vater tatsächlich entsprechend hohe beträge darauf eingezahlt haben, werden sie dies und ihre schenkungsabsichten zu ihrer volljährigkeit wohl nicht nachweisen können.

einzahlungsbelege mit entsprechender titulierung wären hier wohl die einzige möglichkeit, welche erfolgsversprechend erscheint...

ein ähnlich gelagerter fall:
viewtopic.php?f=6&t=4630
Nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch einfordern.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Aushändigung meines Sparbuches

Beitragvon dgt » 20.12.2010, 07:16

ErwinJimmy hat geschrieben:Hallo erst einmal,

Ich habe folgendes Problem,
Mein Großvater hat einmal ein Sparbuch für mich eröffnet, meine Mutter auch, nach ein paar Jahren hat meine Mutter die beiden Sparbücher zusammengelegt, auf dieses Sparbuch das zusammengelegt worden ist, hat (angeblich laut meiner Mutter) mein Vater den ich nie kennen gelernt habe (er ist jetzt in Pension und lebt in der Schweitz laut Angabe meiner Mutter) auch Geld eingezahlt, meine Mutter hat mir einmal gesagt wie ich ca 14 war dass eine sehr hohe Summe auf dem Sparbuch sein soll wie ich sie gefragt habe, sie sagte mir auch dass ich das Sparbuch mit 18 bekomme. Mit 18 habe ich sie um das Sparbuch gebeten, darauf bekam ich die Antwort dass sie es mal holen wird wenn sie zeit hat das ich ein paar Monate so gegangen und irgendwann hat sie mir gesagt dass ich es nach dem Bundesheer bekomme, nach meiner Wehrdienstzeit + Verlängerung bat ich sie wieder um das Sparbuch und sie hielt mich weiterhin hin mit der (mMn.) Ausrede dass sie keine Zeit hat auf die Bank zu gehen um es zu holen. Ich bin nun schon 20. und habe mein Sparbuch noch immer nicht bekommen, und wollte Fragen ob es evtl. rechliche Möglichkeiten gibt mir das Sparbuch zu holen. Es hört sich zwar hart an gegen meine eigene Mutter evtl rechtliche Schritte einleiten zu wollen, nur ich will mir schließlich mit dem Geld dass Mein Großvater welcher noch lebt und mein Vater für mich eingezahlt haben eine Existenz aufbauen.

Ich hoffe ihr könnt mir Tipps bzw Ratschläge geben, ich wäre euch sehr verbunden!
Vielen Dank schon mal im Voraus
ErwinJimmy

Wenn es wirklich eine rechtsgültige Schenkung war zu Ihren Gunsten (lässt sich leider nicht verlässlich burteilen), müssten Sie wohl Ihre Mutter klagen oder einen Antrag im Außerstreitverfahren stellen.

Bernd Podhradsky

Re: Aushändigung meines Sparbuches

Beitragvon Bernd Podhradsky » 04.01.2011, 11:55

guevara hat geschrieben:wird vermutlich schwierig bis unmöglich werden, die herausgabe des sparbuches (so ein solches überhaupt noch vorhanden ist :| ) von ihrer mutter rechtlich zu erzwingen.

auch wenn großvater und vater tatsächlich entsprechend hohe beträge darauf eingezahlt haben, werden sie dies und ihre schenkungsabsichten zu ihrer volljährigkeit wohl nicht nachweisen können.


Wobei der Großvater ja noch lebt und ggf den Schenkungswillen mit der Bedingung der Volljährigkeit bestätigen könnte (außer ich überlese jetzt irgendetwas).

Beste Grüße,
Bernd Podhradsky


Zurück zu „Zivilprozessrecht“