Seite 1 von 1

Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 14.04.2010, 00:13
von claudia
Liebes Forum!

Ist es möglich 3 Tage nach der Unterfertigung des Kaufanbotes (für eine Eigentumswohnung) vom Kauf zurückzutreten, da man da erst erfahren hat, dass im gleichen Haus ein kürzlich aus dem Strafvollzug Entlassener wohnt, der vorzeitig wegen guter Führung aus einer lebenslänglich verhängten Haftstrafe entlassen worden ist (auf 10 Jahre Bewährung).

Die KM hat einfach Sorge um ihre mj. Kinder.

Der Verkäufer will am Kaufanbot festhalten und lässt sich nun anwaltlich beraten.

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Claudia

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 14.04.2010, 07:46
von ulrich
Hat die Käuferin am Tag der Besichtigung den Vertrag angenommen, oder lagen da mehrere Tage zwischen Besichtigung und Unterschrift?
Weiters wäre vielleicht interessant, ob der Verkäufer Privater oder Gewerblicher war.

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 14.04.2010, 08:04
von ein mann und vater
meines wissens nach stellt der käufer das kaufanbot:

käufer stellt kaufanbot :arrow: verkäufer unterschreibt etwas später und nimmt das anbot damit an :arrow: die unterschrift von käufer und verkäufer macht diesen vorvertrag rechtsgültig und verbindlich :arrow: will einer raus, entstehen ihm erhebliche kosten.

ein unliebsamer nachbar ist wohl kein schwerer mangel oder gar arglistige täuschung, was man für einen austritt aus dem vorvertrag geltend machen könnte...

es kommt auch drauf an, wann man das kaufanbot unterschrieben hat: eni rücktrittsrecht hat man unter umständen, wenn man das anbot am tag der besichtigung unterschrieben hat. hat man später unterschrieben :arrow: kein rücktrittsrecht.

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 14.04.2010, 09:39
von ulrich
Ich weiß ja nicht, ob der Gedanke zielführend ist, aber im Sinne einer Einheit des Rechtssystems sollte doch, wenn ein Gericht entscheidet, einen Straftäter freizulassen, weil er keine Gefahr mehr darstellt und auch spezialpräventive Gründe nicht mehr dagegensprechen, kein anderes Gericht zum Schluß kommen, dass dieser selbe Mensch ein so schwerer Mangel eines Hauses ist, dass man vom Kauf einer benachbarten Wohnung zurücktreten kann.

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 14.04.2010, 10:24
von ein mann und vater
@ulrich

korrekt. so sehe ich das auch.

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 14.04.2010, 13:52
von claudia
Liebes Forum!

Besten Dank für Ihre Antworten!

Wäre somit auch kein Argument des KV, dass seine mj. Kinder mit der KM in einer Wohnung im gleichen Haus mit einem Ex-Häftling wohnen und somit eine Kindeswohlgefährdung vorliegt?

Danke und beste Grüße
Claudia

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 18.04.2010, 00:49
von werner
claudia hat geschrieben:Wäre somit auch kein Argument des KV, dass seine mj. Kinder mit der KM in einer Wohnung im gleichen Haus mit einem Ex-Häftling wohnen und somit eine Kindeswohlgefährdung vorliegt?
Geht es ihnen um den Rücktritt vom Kauf oder um ein Argument die Obsorge für die Kinder zu erhalten? :roll:

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 18.04.2010, 22:33
von claudia
Hallo nochmal,

es ging mir um die Frage, ob ich vom Kauf zurücktreten kann, da ich nach Unterfertigung des Kaufanbotes erfuhr, wer noch in diesem Haus wohnt.

Einzig und allein ging es mir dabei ums Wohl der Kinder und um die Überlegung, dass der KV, wenn er es erführe, dies vor Gericht geltend machen würde - obgleich ich als OB und KM dies durch Zufall überhaupt erfahren habe.

Gott sei Dank hat es sich aber erledigt, ich durfte kulanterweise vom Kauf zurücktreten.

Nochmals vielen Danke und beste Grüße
Claudia

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 27.03.2013, 11:53
von loppi
Glück gehabt, aber an dieser Stelle würde mich doch auch interessieren, ob ein solcher Nachbar einen erheblichen Mangel darstellt? Ich persönlich kenne die konkrete Rechtslage hierzu nicht, stelle mir dies aber doch schwierig vor.

Re: Rücktrittsgrund: vorzeitige Haftentlassung

Verfasst: 27.03.2013, 14:47
von BrunoBrunner
Erschwerend kommt hinzu, dass wir ja alle in der Regel von den Nachbarn nur wenig wissen. Vielleicht leben einige ja schon viele Jahre mit einem Mörder o.ä. unter einem Dach, ohne sich dessen bewusst zu sein? Ich persönlich hätte nur bei Pädophilen im näheren Umfeld ein schlechtes Gefühl. Es weiß ja keiner genau, was in dem betreffenden Fall vorgefallen ist. Und - geurteilt wurde schon einmal über den Jetzt-doch-nicht-Nachbarn. Das sollte eigentlich reichen.